TÜV-geprüft
eigene innovative Produkte
Mit Herz und Leidenschaft
Hotline +49 (0) 7561 / 8495587
Hurter Offroad Blog

Toyota Tundra - Jens

Wir bekamen für ein Großprojekt einen sehr seltenen Toyota Tundra in die Werkstatt. Jens hatte sich den Tundra gekauft und ließ ihn zu uns liefern. Der Tundra der von Haus aus schon ein sehr großes Fahrzeug ist sollte noch mächtiger werden und viele einzelne Umbauten erhalten. Nach einer ausgiebigen Umbaubesprechung  ging das Großprojekt Toyota Tundra los. Bevor es an den eigentlichen Umbau ging, wurde auf Wunsch von Jens zunächst verschiedene Dinge am Fahrzeug ersetzt und gewartet. Wir machten einen kompletten Service, Bremsen und eine Getriebespülung der Automatik. Zusätzlich führten wir eine TÜV-Umrüstung der Beleuchtungsanlage auf EU Standard (Standlichter und Nebelschlussleuchte) durch. Ein Abgas, Beleuchtung und Bremsgutachten wurde ebenfalls durchgeführt. Danach war das Fahrzeug soweit und der eigentliche Umbau konnte beginnen.

Als Erstes bauten wir in den Tundra ein neues Offroad Fahrwerk. Hier bekam das Fahrzeug ein OME Fahrwerk Heavy Duty mit Dämpfern und Federn für vorne und hinten. Zusätzlich kam auch noch beim Fahrwerksumbau ein Pro Comp Lift Kit vorne und hinten über Spaccer ins Fahrzeug. Anschließend wurde das Fahrwerk noch neu vermessen.

Schritt zwei im Umbau war der Einbau eine Zusatztanks. Um die Reichweite des Toyotas zu vergrößern, bauten wir einen Zusatztank mit 68 Liter Fassungsvermögen ein. Der Zusatztank wurde am Unterboden anstelle des Reserverades montiert. Die Betankung erfolgt über den originalen Tankeinfüllstutzen.

Im dritten Umbauschritt wurde die Ladefläche beschichtet. Nach diversen Vorarbeiten wurde das Fahrzeug großzügig abgeklebt und anschließend sprühten wir unsere Hurter Offroad Ladeflächenbeschichtung mit Speedliner Euro HS auf. Die Speedliner Beschichtung gilt als die weltbeste Ladeflächenbeschichtung. Da wir schon am Speedliner beschichten dran waren, wurde auf Wunsch von Jens noch die originalen Trittbretter, der Kühlergrill und verschiedene Embleme ebenfalls mit Speedliner beschichtet.

Schritt vier beinhaltete den Hurter Offroad Unterbodenschutz mit Hohlraumkonservierung mit Mike Sanders Korrosionsschutzfett. Wir sprühten diesen Unterbodenschutz mit der Hohlraumkonservierung nach der Demontage diverser Anbauteile an der Unterbodengruppe und Karosserie auf.

Weiter ging der Umbau mit dem Einbau einer Windenstoßstange an der Fahrzeugfront. Nach der Demontage der originalen Frontstoßstange montierten wir ein DV8 Offroad FBTT2-02 Frontstoßstange aus Stahl inklusive 4x LED Scheinwerfer. In die Stahlstoßstange integrierten wir in das Windenfenster unsere Hurter Winch. Die Hurter Seilwinde Professional hat eine Zugkraft von 6115 KG über ein Synthetikseil 28 Meter mit Funk und Kabelfernbedienung mit LED Lastanzeige.

Jens wollte auch am Heck des Tundra eine stabile Stoßstange mit Winde haben. Hier verbauten wir unsere Hurter Offroad Heckstoßstange Extreme. Die Heckstoßstange aus unserer Extreme Serie beinhaltet zwei Arbeitsscheinwerfer sowie zwei Schäkel Halter mit Schäkeln. In die Hurter Extrem Stoßstange bauten wir ebenfalls unsere Hurter Offroad Professional Winch ein, somit hat Jens in Zukunft an seinem Fahrzeug vorne und hinten eine Perfekte Seilwinde. An die Windenstoßstange vom Heck montierten wir noch eine Auto-Hak Anhängerkupplung für Vierkantaufnahme mit 2-Loch-Flanschkugel. Diese Anhängerkupplung hat eine Anhängelast von 3500 KG und eine Stützlast von 140 Kilogramm. Komplettiert wird die neue Hurter Offroad Heckstoßstange am Tundra von Jens durch einen Reserveradhalter aus Stahl Schwenkbar. Auf dem Reserveradhalter hat nun das Reserverad seinen Platz gefunden, darauf wurde noch eine Metalleiter gesetzt. Auf der linken  Seite kam ebenfalls ein Halter aus Metall, der schwenkbar ist zum Einsatz. In diesem Halter befindet sich ein Ersatzkanister sowie der Kennzeichenhalter des Fahrzeuges. Die Heckstoßstange sollte auch noch PDC bekommen. Hierzu bauten wir in unsere Hurter Stoßstange am Heck PDC Einparkhilfe Sensoren inklusive Steuergerät ein.

Da es für den Toyota Tundra dieses Baujahrs kein Hardtop gab, ließen wir auf Maß eines anfertigen. Dieses Hardtop wurde aus Aluminium Riffelblech gefertigt besitzt nur eine Heckklappe zum Öffnen und wurde in Schwarz pulverbeschichtet. Auf das Hardtop montierten wir auf Wunsch von Jens eine Rhino Rack Pioneer NG Gepäckplattform aus Aluminium in Schwarz. An die Rhino Rack Plattform wurden jeweils links, rechts und hinten Strands –newWork-Lights-UNI-FT Zusatzscheinwerfer montiert. Diese Zusatzbeleuchtung ermöglicht eine Perfekte Ausleuchtung rundum. Auf der Fahrerhauskabine wollte Jens ebenfalls einen Dachträger haben. Hier montierten wir eine Rhino Rack USA Pioneer Plattform. An diesen Dachträger wurde von uns vorne an der Stirnseite eine große Lightbar montiert. Hier kam eine Hurter Offroad ROOF-Lights Siberia SR42 LED Lightbar von Strands.

Beim Thema Zusatzbeleuchtung wurden von uns auch noch an der Fahrzeugfront im Speedliner beschichteten Kühlergrill zwei Hurter Offroad NUUK 10“ LED Bars eingepasst. Zusätzlich erhielt der Tundra neue Hauptscheinwerfer und LED-Tagfahrlichter.

Als Nächstes war eine Ansauglufterhöhung für den Motor an der Reihe. Hierzu montierten wir an der Beifahrerseite einen Schnorchel samt Zyklon filter für die erhöhte Luftansaugung.

Da der Tundra viele Stromabnehmer bekommen hatte, bauten wir noch ein Doppelbatteriesystem ein. Dieses Hurter Offroad Dual Battery System enthält eine Gelbatterie Optima Yellow Top 4,2 LU, ein Trennrelais Victron Energy, einen Zweitbatteriehalter sowie einen intelligenten Batteriemonitor HBC mit Fremdstartfunktion. Ebenfalls von Victron Energy  wurde noch ein Batterie-Ladegerät 12V – 230 V Blue Smart IP22 eingebaut.

Zusätzlich wurden noch viele weitere Dinge am Toyota Tundra geändert und eingebaut. Diese sind ein anderes Radio/ Navi, eine 360° Kamera und Rückfahrkamera im Heckklappengriff, Tablet Halter im Innenraum, zusätzliche 12V Steckdosen im Innenraum, eine Standheizung Thermo Top EVO5+, zweimal Sitzheizung Carboset Basic für die Vordersitze und eine Dashcam.

Im letzten Umbauschritt wurden dem Toyota Tundra noch Offroad Räder und Kotflügelverbreiterungen in Schraubenoptik angepasst. Die Offroad Räder bestehen aus der Delta- Klassik Alufelge 5x150 ET0 in Schwarz mit BF-Goodrich All-Terrain KO2  Reifen in der Größe 285/65 R18. RDKS-Sensoren wurden ebenfalls montiert. Die Offroad Räder wurden fünfmal gewählt. Das fünfte Rad kam auf den Ersatzradhalter am Heck.

Nach so einem großen Umbau gab es von uns noch die Empfehlung an Jens ein Wertegutachten erstellen zu lassen. Alles in allem hat der Toyota Tundra eine extreme Wandlung durchlaufen und steht nun mächtig da.

Wir bedanken uns bei Jens für den Großauftrag und das Vertrauen in uns recht herzlich und wünschen ihm viel Spaß mit seinem Toyota Tundra Hurter Offroad Extreme.

 

Dein Hurter Offroad Team.

Verwendete Produkte

Stromschutzschalter

65,07 €*
Seilwinde Hurter Professional Winch

1.069,81 €*
Doppelbatteriesystem Universal 

1.229,60 €*
Schwerlastrelais 

195,18 €*

Weitere Umbauten

Toyota RAV 4 Hurter Extreme - Michael

Michael fährt einen Toyota RAV 4 Hybrid der neuen Generation.

Ford Transit Carado 590 4x4 - Anaya Reisemobile GmbH

Die Firma Anaya Reisemobile GmbH mit Sitz in Götzis in Österreich vertreibt unter anderem die Marke Carado.

Ford Ranger Tremor - Womo-Haus

Die Firma Womo-Haus brachte uns einen Ford Ranger 2023+ Tremor mit einer nagelneuen Tischer Kabine vorbei.

Toyota Hilux - Marx

Wir durften für einen Kunden einen Toyota Hilux Vigo für eine Wohnkabine ausrüsten.

Toyota Hilux - Julio

Julio aus Saalfeld an der Saale brachte uns seinen Toyota Hilux Vigo.

Blog-Kategorien


VW | Ford | Toyota | Mercedes | Iusuzu | Mitsubishi | Nissan


Weitere Umbauten finden Sie auch in unserer früheren Bildergalerie (bis 2022)

avatar
× whatsapp background preview